Mrz
01
    
Veröffentlicht von (admin) in alternative Energien, Firmenporträt am 1. März 2014

Erfolgreiche Energiewende dank Elektroheizungen

Ineffizient und teuer – in den letzten Jahren hat sich das Image von Elektroheizungen im allgemeinen und Nachtspeicherheizungen im speziellen stark verschlechtert. Denn der Wirkungsgrad ist verglichen mit anderen Heizsystem äußerst gering, zudem wird Strom immer teurer. Dabei macht die Umrüstung von Nachtspeicherheizungen in intelligente Heizkonzepte mit Elektroheizungen gerade jetzt Sinn.

Elektroheizungen können Stromüberschuss nutzen

Die Nachtspeicherheizung gelten als Auslaufmodell – doch für hocheffiziente Elektroheizungen trifft dieser Vorwurf nicht zu. Denn durch die Energiewende ist Heizen mit Strom wieder eine besonders interessante Möglichkeit, überschüssigen Strom zu nutzen. Eine Nachtspeicherheizung sollte nämlich ursprünglich den günstigen Nachtstrom nutzen, in Wärme umwandeln und diesen so lange wie möglich speichern. Ursprünglich war Nachtstrom deshalb so preiswert, weil die Atomkraftwerke auch nachts nicht komplett abgeschaltet werden können; der Strombedarf aber geringer ausfällt. Elektroheizungen könnten auch jetzt aus ähnlichen Gründen wieder attraktiv werden: Denn bei der Windenergie stellt sich ebenfalls das Problem, dass die Menge des erzeugten Stroms vom Wetter abhängig ist – nicht aber von der Tageszeit. So kann die Flexibilität von Elektroheizungen ideal genutzt werden und damit die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen wie Öl oder Gas mindern. Denn wenn der Wind in der Nacht stark weht, bleibt derzeit häufig nur die Möglichkeit, die potenzielle Energie ungenutzt zu lassen – oder durch Elektroheizungen in Wärme umzuwandeln. Denn eine Speicherung des Stroms scheint zuminst in größerem Umfang derzeit und auch in naher Zukunft nicht möglich zu sein.

Aufhebung des Verbots: Comeback der Elektroheizungen erwartet

Längst sind diese Möglichkeiten auch von der Politik entdeckt worden. Ein eigentlich bereits beschlossenes Verbot der Nachtspeicherheizung zum Jahre 2019 wurde aufgehoben, zukünftig ist sogar mit einem verstärkten Einsatz zu rechnen. Die Umrüstung einer alten Nachtspeicherheizung ist trotzdem angeraten: Zum einen passt es nicht mehr in ein modernes Energiekonzept, lediglich den Nachtstrom zu nutzen; zum anderen sind viele Nachtspeicherheizungen durch Asbest belastet. Über die Möglichkeiten einer solchen Umrüstung können bei http://www.weno-elektroheizungen.de/ weitere Informationen eingeholt werden.